BANDS

The Undun


The Undun
Raw. Energetic.
Endlich eine live Hip Hop Band aus Deutschland.
Spielend bewegen sie sich zwischen old school, new school und soul.
Alle, die auf gute Musik und Kopfnicken stehen, kommen mit dieser Crew voll auf ihre Kosten.
Nothing less than the U. History in the making.


 

FouFou

 

FouFou ist eine Band aus drei jungen Menschen, die sich in Osnabrück im Musikstudium kennengelernt haben.

Was die Band wahrscheinlich am meisten ausmacht, ist die tiefe Intimität welche sie auf ihren Konzerten erschaffen. Ganz gleich, ob auf großen Bühnen oder in kleinen Wohnzimmern.

Sobald die ersten Klänge den Raum erfüllen, zieht FouFou ihre Zuhörer in einen Bann, aus dem sie erst nach Konzertende wieder entlassen werden.

Mit Einflüssen aus zeitgenössischem Jazz aber auch Passagen die eher populärer Musik zugeschrieben werden, schafft FouFou einen autarken, freien Sound, welcher zu den unterschiedlichsten Anlässen passt. Neben eigenständigen Konzerten, haben sie schon auf Jazznights und Festivals verschiedener Genres gespielt, aber auch bei Lesungen, Kunstausstellungen und ähnlichen Kulturveranstaltungen hat ihre Musik perfekt funktioniert.

Im Oktober 2014 veröffentlichte FouFou ihr erstes Album „Empathie“.

Tabeah

 

Es gibt Musik, die eigene Welten schafft. Die einen einhüllt in eine Klangdecke und mit auf die Reise nimmt. Tabeahs Musik tut das. Sphärische und orchestrale Gitarren- und Streicherklänge getrieben von der Rhythmusgruppe und eine Stimme, die klar darüberfliegt. Der Spannungsbogen wird bis an die Grenze gedehnt, so dass man am Ende der Reise das Gefühl hat, heil angekommen zu sein.

 

Es sind kunstvolle Lieder, fast Pop, nicht so recht Post-Rock, viel Weltmusik mit klassischen Elementen und Melodien wie Filmmusiken. Oft erzählen sie von Menschen, die Tabeah irgendwann auf ihren Reisen durch Indien, Brasilien, Westbank oder an der Grenze zu Tibet gegenübersaßen. Deren Geschichten sind so berührend, dass Tabeah sie mit ihrer Musik weitererzählen wollte.

 

Zugegeben, es ist Musik, auf die man sich einlassen muss. Wenn man es tut, dann öffnet sie. Man ist gleichzeitig weit weg und sich selbst ganz nah.

steinerTIME feat. Elin Bell

 

Energetisch und kreativ kommen die fünf Musiker aus der Band vom Bassisten und Namensgeber Tim Steiner daher. Die Formation spielt eine einmalige Symbiose aus modernem Jazz, Fusion-Elementen und geradliniger Popmusik. Mit der klaren Stimme der jungen Sängerin Elin bekommt das harmonische Klangbild zusätzlich eine textliche Vertonung, die als ein Ganzes wohlklingend die Seele und die Ohren streichelt.

© 2017 by David K. Ehlers